MOADONIOT BEN YEHUDA & SPRINTZAK

Die an die Leo Baeck Schule angrenzenden Stadteile Kiryat Sprintzak und Hadar sind stark von Arbeitslosigkeit, Armut und Kriminalität betroffen. Ca. 40% der EinwohnerInnen sind dauerhaft arbeitslos. Ein Großteil der BewohnerInnen sind Einwanderer aus der ehemaligen Sowjetunion und Äthiopien, sowie arabische und israelische Familien mit niedrigem Einkommen. Die Kinder dieser Familien benötigen dringend Unterstützung, positive Vorbilder, soziale und emotionale Zuwendung. Schon 1990 wurde das erste children-at-risk Zentrum eingerichtet. Das Sozialamt informiert das Leo Baeck Zentrum über diejenigen Kinder, die unterhalb der Armutsgrenze, ohne tägliche warme Mahlzeit und ohne Stabilität leben, oder von Gewalt und Alkohol-/Drogenmissbrauch (aktiv und passiv) betroffen sind. 

 Heute sind es zwei Zentren, die fünf Tage die Woche von 13:00 bis 18:30 Uhr 45 Kindern (30 arabischen und 15 jüdischen) ein Zuhause bieten. In beiden Zentren sind jeweils SozialarbeiterInnen, BeraterInnen, eine "Hausmutter", sowie lokale und internationale Freiwillige tätig. Das Ben Yehuda - und das Sprintzak Zentrum sind für Grundschulkinder. Nach Abschluss der Grundschule (nach der sechsten Klasse) haben die Kinder die Möglichkeit, das Ruth Zentrum oder das Clore Zentrum zu besuchen. 

PROGRAMM

  • Gemeinsame Mahlzeiten 

  • Enrichmentaktivitäten und Kreativkurse (Kunst, Musik, Handarbeit etc.) 

  • Unterstützung und Beratung von Kindern mit Verhaltensschwierigkeiten und Lernproblemen

  • Hausaufgabenhilfe 

  • Tagesausflüge im Juli, Sommerprogramm 

Deutsches Logo.png

Leo Baeck Education Center
90 Derech Tsarfat
P.O.B. 6283, Haifa 3106201
Tel: +972 (0) 4 8300 571